Kochen für Schlampen - Hamburg, Berlin, Zürich

28. Dezember 2004

Doppelter Schokoladenpudding - ein feuchter Traum

Abgelegt unter: Ofen, Süßes — kochschlampe @ 8:32 nachmittags

So, nachdem das meiste schon gesagt ist… hier ein Schokopudding, der ein wirklicher Pudding im englischen Sinn ist:

180g Mehl
3TL Backpulver
30g Kakaopulver
180g Zucker
90g Butter, zerlassen
180ml Milch
2 Eier, leicht verquirlt

Sauce
375ml Milch
250ml Wasser
200g Schokolade in Stücken

Den Backofen auf 180° vorheizen und alle Zutaten für die Sauce bei wenig Hitze schmelzen. Eine Auflaufform von 2,5l einfetten.
Mehl, Kakao und Backpulver in die Schüssel geben und eine Vertiefung in die Mitte drücken. Milch, Eier und Butter hineingeben und alles schnell mit einem Holzlöffel zu einem Teig rühren. In die Form gießen.
Die Sauce auf den Teig geben und eine knappe Stunde backen, bis die Oberfläche fest zu sein scheint.

Zusammen mit Eis essen und einen süßen Tod sterben!

Maissalat

Abgelegt unter: Häppchen & Kleinigkeiten — kochschlampe @ 8:31 nachmittags

ca. 400g Maiskörner, entweder frisch oder TK
2-3 Tomaten entkernt und gewürfelt
Saft von 1-2 Limetten
Olivenöl
1 rote Zwiebel in Würfeln
ein kleines Bund Koriander, gehackt
Salz & Pfeffer

Alles gut vermischen und am besten so 1-2 Stunden ziehen lassen.

Abgelegt unter: Basis, Gemüse — kochschlampe @ 8:30 nachmittags

1 große Dose Tomaten, gewürfelt
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
2 kleine, rote Chilis in Ringen
2-3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 TL braunen Zucker
ein wenig Limettensaft

Alles gut vermischen und mindestens einen Tag ziehen lassen, damit sich der Geschmack entwickeln kann. <!– –>

Avocado à la Palm

Abgelegt unter: Häppchen & Kleinigkeiten — kochschlampe @ 8:29 nachmittags

n diesem Fall:

5 reife (ja, das ist ein wichtiger Punkt!) Avocados
1EL Sahne
1 TL Olivenöl
1TL Senf
Saft einer halben Zitrone
6-10 Knoblauchzehen, zerdrückt
ein wenig Philadelphia
ein wenig Tabasco
Salz, Pfeffer
2-3 Tomaten entkernt und gewürfelt

Alle Zutaten, bis auf die Tomaten, mit einer Gabel zu einer weichen Paste verarbeiten und Abschmecken - jetzt die Tomaten dazu und glücklich werden.

Abgelegt unter: Zuppa — kochschlampe @ 8:28 nachmittags

Jawoll, drei Weihanchtsfeiertage machen wahrscheinlich die meisten fertig, da sie schon am ersten Feiertag die Familie schier unterträglich finden. Ich gehöre zwar zu den wenigen glücklichen, die Weihnachten eigentlich ganz entspannt finden & dabei viel Spaß haben, aber da es bei meinen Freunden dann doch häufig nicht so ist, habe ich irgendwann angefangen, den zweiten Feiertag für ein Essen mit ihnen bereit zu machen, damit alle wenigstens ein wenig Erholung an Weihnachten haben und ich eine Entschuldigung mehr, mich in der Küche rumzutreiben und Essen vorzubereiten.
Dieses Jahr war eine TexMex Mischung an der Reihe - Tacos mit Guacamole, Salsa, Sour Cream, Chili und so weiter. Ist vom Thema her weit genug weg von der klassichen Weihnacht, dass trotz der vorangegangenen Freßorgie alle mitessen möchten.
Sogar soweit, dass unser Seemann jammernd am Boden lag, weil ihm von dem vielen Essen einfach irgendwann der Bauch wehgetan hat und er eigentlich nur noch Kotzen wollte… Jaja, essen wie die Großen, aber vertragen, wie die Kleinen: das haben wir gern!

Chili

1 große, gewürfelte Zwiebel
2-4 Knoblauchzehen, zerdrückt
3 kleine, rote Chilis in feinen Ringen
1-2 grüne Paprika in Würfeln
1 1/2 große Dosentomaten in Würfeln
500g gekochte Kidneybohnen

Zwiebel, Knoblauch und Chili in Öl anbraten, bis alles einen goldenen Schimmer annimmt. Paprika, Tomate und Bohnen hinzufügen und ca. 15 köcheln lassen.
Fertig!

Eventuell gibt es zart besaitete Wesen, die das schon scharf finden und für die sollte man ein wenig Sour Cream bereithalten, damit sie sich nicht die Schleimhäute wegätzen. <!– –>

Bloggen Sie auf WordPress.com.