Why Buy Prednisone – What is the use of this Drug?

Prednisone is a drug that has the capacity to treat a variety of medical conditions.  However, the main treatment use of this drug is the suppression of inflammatory issues as well as the lowering of the immune system’s treatment activity.  Basically, you will need to buy prednisone when you have an inflammation problem, or if you need to lower your immune system.

The need to lower the activity of your immune system may not look helpful.  Nevertheless, some people are asked to buy prednisone particularly for this treatment property alone.  While lowering the immune system may not seem useful at first sight, it will be if you will be undergoing organ transplant.  You will need to buy prednisone for such because if you do not Read more…

Cheap Cialis to Cure ED Symptoms

ED is not an ailment, but rather more like of a sexual brokenness that makes you not able to create a penile erection both intentionally and automatically. This sexual condition can be cause by a huge number of variables. Such causal components, when cured, may really return back the sexual weakness you have brought about from it. Obviously, that is if the variable bringing on the condition can without much of a stretch be cured. Under most circumstances, the treatable type of erectile brokenness is the one that is mental in nature. In the event that the condition is physical, it for the most part obliges more to treat the condition. In the event that it is even treatable, that is?

Read more…

Archives for the month of: November, 2004

Gestern wollte ich unbedingt nach Uni und Arbeit noch nähen, also musste es ein ganz schnelles Essen werden. Irgendwie ging es dann doch nicht so schnell… dabei isses doch so simpel! Pellkartoffeln mit Quark. Es war der volle Ausflug ins Kinder-Kochen. Ich glaube, nach Griesbrei und Pfannekuchen ist das so ziemlich das erste, was man selber zu machen lernt. Und weil ich es so lang nicht mehr gegessen hatte, hat es göttlich geschmeckt!
Spät zu Hause, spätes Essen und dann der Ehrgeiz, noch das Ding fertig zu nähen, ich habe das Gefühl, ich würde durch ganz kleine Augen in die Welt schauen…

*gähn*

Pellkartoffeln mit Quark

festkochende Kartoffeln, pro Nase eine gute handvoll

Die Kartoffeln waschen und in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken, so lange kochen, bis die Kartoffeln gar sind.

1 Paket Sahnequark
1-2 EL Milch
2 gehäufte EL gehackte Kräuter
4-5 Kirschtomaten, gewürfelt
1/2 Zwiebel, gewürfelt
Salz, Pfeffer

Alles zusammenrühren und abschmecken. Fertig!

Die Kartoffeln mögen es, wenn man ihnen auf dem Teller ein Stückchen Butter an die Seite legt.
;o)

Ich habe natürlich in meiner Liste erstmal vergessen noch Schalotten, bzw. Zwiebeln und Knoblauch mitaufzunehmen *seufz* aber irgendwie kam mir nicht die Idee, dass man das nicht da haben könnte. Ejal, nu steht et halt hier.
Ich habe ja den Fehler gemacht, mich wider besseres Wissen an ein Rezept zu halten, dass von mir Verlangt in einen Auflauf Eier reinzutun. Das konnte ja nicht gut gehen… Dumpf schwang die Erinnerung an Kantinenaufläufe durch mein Hirn und wurde ignoriert. Das hatte ich davon. Wenn man die Dinger wegläßt, bekommt man einen netten Auflauf:

Broccoli-Kartoffel-Auflauf

500g Broccoli, in Röschen
500g Kartoffel, in dicken Scheiben
400g Schmand oder saure Sahne
1-2 Tomaten in Würfeln
150g geriebenen mittelalten Gouda
Muskat, Salz, Pfeffer, 1 Chili

Broccoli und Kartoffeln in Salzwasser ca 5 Minuten vorkochen, in der Zeit den Ofen auf etwa 200° vorheizen. Den Schmand KRÄFTIG würzen. Das gesamte Gemüse in eine Auflaufform füllen, mit dem Schmand übergießen, den Käse verteilen und dann so 25 Minuten überbacken.
Feritg!

Das mag als Begleitung eigentlich einen Salat bekommen.

Heute haben wir Herrn E eine Basiausstattung für seine Küche besorgt, i.e. die Zutaten, damit man ohne großen Streß einfach mal loskochen kann. Ohne erst alles einkaufen gehen zu müssen, damit die Hürde zum tatsächlichen Kochen nicht zu hoch wird.
Das sieht jetzt erstmal nach einer echt langen Liste aus, isses aber eigentlich nicht. Das kumuliert nur zu einem mittleren Einkauf.

;o)

Grundsätzlich sollte man Bio immer da kaufen, wo es sinnvoll ist, z.B. bei Brühen, da dann das Glutamat fehlt. Und keine H-Milch, sondern lieber einen halben Liter frische kaufen, das schmeckt dann nicht so tot. Kräuter sollte man ein paar tiefgefroren oder im Pott auf der Küchenbank haben, da sie frisch einfach am besten schmecken. Jut, fangen wir an…

Milchprodukte

- Frischmilch
- Butter
- Sahne (zur Not H-Sahne)
- Schmand oder saure Sahne
- Parmesan im Stück
- evtl mittelalter Gouda
(- Mozzarella, aber nur für Leute, die öfter als 1x die Woche kochen)

Unsere Kohlenhydrate

- Nudeln in mindestens zwei Varianten: Spaghetti und kurze dicke Nudekn, also Tortiglioni oder Penne oder …
- Reis in den Varianten Basmati und Risottoreis (z.B. Arborio)
- die gemeine Kartoffel
- Mehl
- Couscous, gibt es ja dankenswerterweise als Instanvariante ,-)

Absolute Basics

- Salz, Stino und Meersalz
- Öl, Olivenöl extra vergine und ein neutrales, z.B. Sonnenblumenöl
- Essig, Balsamico und Reisessig
- Senf nach Wahl
- Dosentomtaten
- Sojasauce, Fischsauce
- getrocknete Hülsenfrüchte, insbesondere sollte man rote Linsen da haben, weil sie nicht eingeweicht werden müssen
- getrocknete Steinpilze oder Mischpilze
- Gemüsebrühe

Backe, backe Kuchen

- Backpulver
- Trockenhefe
- Natron
- Eier
- Mandeln, Haselnüse
- Zartbitterschokolade
- Kirschen im Glas
- Zucker

Der Rest vons Janze

- getrocknete Tomaten
- TK Gemüse, aber ohne irgendwelche Saucen und Gewürze, das ist meistens vergiftet!
- Tk Kräuter und Kräuter im Topf für die Selbstzucht
- schwarzer Pfeffer (Mühle, Mühle nicht son ekles Pulver!)
- Suppengrün schadet eigentlich auch nie

Ähhh .. falls es bisher nicht augefallen ist: ich bin Vegetarier. Deswegen der eklatante Fleischmangel in allem, was hier so vorgeschlagen wird. Das einzige, was eigentlich nicht zu den basics zählt, was aber in meinen Eisschrank gehört ist TK Sushi. <!– –>

Irgendwie bin ich manchmal ein wenig meschugge – da will ich einen (1) Keks essen und backe ersteinmal zwei Bleche… Das Rezept hab ich hier ja schon hingelegt, allerdings hab ich diesmal die Variante mit Vollmischsplittern und gehackten Haselnüssen gewählt. Auch gut.

Und gestern war mir ein wenig nach Sommer, mitten im schweinekalten Novermber und da hab ich falsche Pizza Teil 2 gemacht…

Falsche Pizza 2

1 kleines Pide
500g frischer gehackter Spinat
1/2 Zwiebel in Ringen
6 Kirschtomtaten, geviertelt
100g Echter (!) Feta in Würfeln

–> echter Feta ist aus einer Mischung aus Schaf- und Ziegenmilch und nicht ein deutsches Weichkäseprodukt aus Kuhmilch ;-)

Den Ofen auf ca 200° vorheizen. In der Zeit den Spinat zusammenfallen lassen und kräftig würzen. Das Pide vorsichtig horizontal teilen, so dass zwei tellerartige Hälften entstehen. Den Spinat darauf verteilen, dann Zwiebelringe, Tomatenwürfel und den Käse. Etwa 15 Minuten überbacken. Fertig!

Das schmeckt warm natürlich am besten, kann aber zur Not auch kalt gegessen werden.

Manchmal braucht man trostreiches Essen, wenn auch eigentlich jedes kohlenhydratreiche tut, wirkt ein goldener Karoffelberg doch immer noch am besten.
Aber – nie darf man einen selbstgedrehten Brei durch Pampe aus der Tüte ersetzen. Kartoffelbreipulver taugt nur für zwei Dinge:
1) Brustwickel bei fetsitzendem Husten
2) zum Andicken von Suppen und Saucen.
Richtig schönen Brei macht man am besten aus mehlig kochenden Kartoffeln, die man schält, in Stücke schneidet und dann weichkocht.

Dann gibt es 101 Variante, was man mit dem Brei machen kann. Das fängt bei dem Klassiker mit Butter, Sahne und Muskat an, geht über Parmsan und Olivenöl … Tomaten & Kräuter … überbacken mit verschiedensten Käsesorten … Kroketten, Paprikastangen, Herzoginkartoffeln… bis hin zum Ende der Phantasie. Was ja hoffentlich weit entfernt ist!

;o)

Follow

Bekomme jeden neuen Artikel in deinen Posteingang.

Join 28 other followers