Kochen für Schlampen – Hamburg, Berlin, Zürich

30. November 2010

Reloaded: Linsensuppe

Einsortiert unter: Ganzes Essen,Gemüse,Zuppa — kochschlampe @ 09:58
Tags: , ,

Winterzeit ist Suppenzeit. Außerdem hat mich gerade der Suppenkasper gepackt und ich esse mit Vorliebe Suppen und Eintöpfe. Das wird mir sicher irgendwann auch zu viel werden, aber solange es anhält: immer her damit in bekannt und in neu. Heute in einer bekannten und sehr klassischen Variante: der Linsensuppe an und für sich. Sogar fast ganz ohne SchnickSchnack und nach bewährtem Rezept.

Linsensuppe

2 Portionen

1 EL Ghee (oder neutrales Öl)
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1 kleine Möhre, gewürfelt
2 EL Sellerie, gewürfelt
1 TL mixed spice
100 g grüne Linsen, eingeweicht
1/2 l Brühe
1 Knoblauchzehe, ganz und geschält
Salz, Pfeffer
1 EL Lieblingsessig

Ich habe natürlich die Linsen nicht vorher eingeweicht, wie man das eigentlich tun sollte. Einfach mit etwas längerer Kochzeit rechnen, dann geht das auch. In dem Fall hat es über eine Stunde gedauert, bis die Linsen annehmbar waren, das nächste Mal werde ich wirklich versuchen, spätestens am Morgen an das Einweichen zu denken.
Zwiebel in 3 Minuten glasig braten, Möhren und Sellerie ca. 5 Minuten darin andünsten, mixed spice dazu. Linsen, Knoblauchzehe und Brühe rein, aufkochen und ca. 30 Minuten köcheln oder bis die Linsen gar sind.
Die Hälfte der Suppe pürieren. Abschmecken. Essig dazu.

Immer wieder einfach gut.

5 Kommentare »

  1. Das wärmt auf jeden Fall in unbequemen Zeiten wie diesen. Gehen andere Linsen auch ? z.B. rote…

    Kommentar von barcalex — 30. November 2010 @ 17:44 | Antworten

  2. Ich liebe Linsensuppe, es wird höchste Zeit wieder eine zu kochen! Danke für die Erinnerung! ;-)

    Kommentar von Sylvia — 30. November 2010 @ 21:23 | Antworten

  3. @ barcalex: Es gehen fast alle Linsensorten – auch rote, gelbe, Puy-Linsen…. schmeckt halt immer ein wenig anders.

    @ Sylvia: immer gern. :-)

    Kommentar von KochSchlampe — 1. Dezember 2010 @ 07:33 | Antworten

  4. gehört da nicht ne gute wurst rein?

    Kommentar von Gröfaz — 2. Dezember 2010 @ 23:50 | Antworten

    • Für manche ja.
      Ich habe mit das Thema Fleischersatzwurst ja weitgehend abgewöhnt. Und andere kommen erst recht nicht auf meinen Teller.

      Kommentar von KochSchlampe — 3. Dezember 2010 @ 07:08 | Antworten


Hinterlasse eine Antwort

Theme: Rubric. Bloggen Sie auf WordPress.com.