Kochen für Schlampen – Hamburg, Berlin, Zürich

25. Januar 2009

Back to Business

Gespeichert unter: Gemüse, Zuppa — kochschlampe @ 3:27
Tags: Belugalinsen, Event, suppe, Topinambur

Ich war in der letzten Zeit wenig motiviert zu bloggen. Tiger war, bzw. ist krank.

tiger_leidend

Im Endeffekt hatte sie nur eine Münze verschluckt, aber bis das klar war, hatte ich schon eine vollgekotzte Wohnung, einen leidenden Tiger und mehrere Tierarztbesuche hinter mir. Jetzt ist sie operiert worden, beschwert sich heftig über ihre Halskrause und alles sollte wieder gut werden. Ausgehen wollte ich gestern trotzdem nicht und habe auch von meinem ursprünglichen Plan, mal wieder ein 3-Euro-Kochen zu veranstalten, Abschied genommen. Lediglich die Kleine Prinzessin ist vorbeigekommen und wir haben uns an Topinambur gewagt. Tiger ist derzeit sehr anhänglich und will eigentlich immer da sein, wo die anderen auch sind – entsprechend bekam sie einen Platz auf einem Kissen in der Küche, um zu begutachten, ob wir das auch alles richtig machen. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wo ich das ursprüngliche Rezept her habe, vermute aber, dass es aus einer alten Essen und Trinken stammt. Hier meine abgwandelte Version einer

Beluga Linsen-Topinambur-Suppe

für 4 als Hauptgericht oder für 8-10 als Vorspeise

  • 100g Belugalinsen
  • 800g Topinambur
  • weißer Pfeffer, Salz, Zucker
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Koriandersaat
  • 2 Schalotten
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • 1 Msp Chili
  • ein wenig Sesamöl
  • Grün zur Deko

Linsen am Vortag oder spätestens 8 Stunden vorher in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Linsen abgießen und spülen. Ofen auf 200° vorheizen. Topinambur schälen und in grobe Stücken schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker mischen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Topinambur darauf geben, ca. 40 Minuten backen. Das konzentriert den Geschmack.
topinambur_11

 

Die Linsen mit reichlich Wasser bedecken und 1/4h leise köcheln lassen, abgießen. Den Koriander trocken rösten und grob zermörsern. Die Schalotten fein würfeln und in ein wenig Olivenöl glasig dünsten. Topinambur, Brühe und Sahne dazu, etwa 10 Minuten köcheln. Sehr fein pürieren, Linsen dazu und abschmecken. In Schüsselchen füllen, Koriander darauf streuen, ein wenig Sesamöl reinträufeln und nach Belieben ein wenig mit Grün dekorieren.

Genießen.

topinambur_2

Wer es eher als Suppe und weniger als Eintopf liebt, sollte 1 Liter Brühe und 250 ml Sahne verwenden. Der Rest bleibt sich gleich. Die Kleine Prinzessin empfiehlt dazu ein wenig Zwiebelbaguette. Als Varianten bieten sich unter anderem Kartoffel- und Karottencremesuppe an, evtl. auch mit anderen Linsen als Einlage, wobei ich von Roten Linsen abraten würde, da die dazu tendieren beim Kochen zu zerfallen. Ansonsten: viel Spaß beim Abwandeln.

Passenderweise wird beim 42. Kochblogevent gerade die Herstellung von Eintopf verlangt. Wunderbar.

Blog-Event XLII- Eintopf - Einsendeschluss 15. Februar

Dann spiele ich doch mal wieder mit.

3 Kommentare »

  1. Auch wenn Topinambur bei der letzten Köchelei nicht auf offene Münder gestoßen ist, könnte ja mit einer Suppe ein neuer Anlauf gewagt werden.
    Stimmt, wenn Tiere krank sind, dann werden sie immer furchtbar anhänglich (wahrscheinlich haben sie eine diffuse Angst entsorgt zu werden ;-)

    Kommentar von kulinaria katastrophalia — 25. Januar 2009 @ 4:08 | Antworten

  2. Linsen mit Topinambur – tolle Kombi! Und danke fürs Mitmachen beim Event. – Vor allem aber gute Besserung für Tiger!

    Kommentar von — 26. Januar 2009 @ 9:20 | Antworten

  3. Topinambur schmeckt … irgendwie neutral-gut. Es ist kein aufregender Geschmack, aber ein sehr angenehmer. Fand ich zumindest in dieser Ausgabe.

    Tiger geht es übrigens zusehends besser. Zum Glück.

    Kommentar von kochschlampe — 28. Januar 2009 @ 6:18 | Antworten


Einen Kommentar schreiben

Bloggen Sie auf WordPress.com.