Kochen für Schlampen – Hamburg, Berlin, Zürich

26. April 2006

Beginn der Open-Air-Saison

Gespeichert unter: Blätterzeugs, Ganzes Essen — kochschlampe @ 7:37

Eigentlich wollte ich am Wochenende ein erstes Picknick machen. Das wurde dann Indoor statt tatsächlich auf der Wiese, aber ich bin guten Mutes, dass das bald wieder richtig geht.

Ich hatte ein Rezept für Reissalat aus rotem Reis entdeckt und musste es gleich so abwandeln, dass es für das Bärlauch-Event passt.

Roter Reissalat mir Bärlauch und Feta

Eine mitbring-Portion

250g roter Reis, den gibt es aus der Camargue oder auch aus Thailand
ca. 500ml Wasser
1 kleine Zwiebel
50g Bärlauch
150g Feta (aber richtigen!)
1 kleines Bund Frühlingszwiebel

Sauce:
2 EL gutes Olivenöl
1 El Lieblingsbalsamico
1 TL grober Senf
Salz

Den Reis mit gesalzenem Wasser aufsetzen, aufkochen und auf kleiner Flamme garköcheln lassen. Nicht umrühren, dafür aber nachquellen lassen. Mit der gewürfelten Zwiebel und der Vinaigrette vermischt abkühlen lassen.
Frühlingszwiebel in Ringlein schneiden, Feta würfeln, Bärlauch streifig schneiden.

Erst den Reis in eine Schüssel geben, darauf die Frühlingszwiebelringe, dann den Feta und schlußendlich den Bärlauch.

Einfach, schnell und gut.

Der rote Reis schmeckt angenehm nussig und ist sehr gut geeignet für Salate aller Art.

1 Kommentar »

  1. [...] @ 3:59 Tags: Grillbeilage, Reis, Reissalat Bisher habe ich in meinem Leben genau einen (1) Reissalat gemacht. Meine Kindheit ist weitgehend reissalatfrei verlaufen, da meine Eltern beide nur schlechte [...]

    Pingback von Wie macht man Reissalat? « Kochen für Schlampen – Hamburg, Berlin, Zürich — 3. Juni 2009 @ 3:59 | Antworten


Einen Kommentar schreiben

Bloggen Sie auf WordPress.com.