Auf der Suche nach einem schönene Rezept für Pflaumenkuchen, den man auch gut ohne Sahne essen kann, habe ich auch in meinen ganzen ansonsten eher missachteten Backbüchern geblättert. Fündig geworden bin ich dann schlussendlich in diesem Werk:

Bassermann Backbuch

Allerdings habe ich die Mengen für den Hefeteig abgewandelt: ich mag es normalerweise nicht, wenn der Hefeteig dick unter dem Obst liegt. Ich bevorzuge es, wenn der Teig dünn und knusprig, eher wie ein Pizzateig ist. Wer das nicht mag: Mengen ungefähr verdoppeln.

Das Backbuch habe ich vor ein paar Jahren in einem, nennen wir es freundlich, Antiquariat erworben. Der klassische Impulskauf: ach, ein Backbuch hast Du Dir schon lange nicht mehr gekauft… Leider ist das Buch in einem komischen Zwischenalter: nicht alt genug um schon wieder kurios zu sein, nicht neu genug um dem aktuellen Geschmack zu entsprechen (es ist von 1991). Entsprechend bekam es einen Katzenplatz im Kochbuchregal. Was es als Teilnehmer beim diesmonatigen Dein Kochbuch, das unbekannte Wesen qualifiziert.

Pflaumenkuchen mit Guß

Angaben für ein ganzes Blech

Teig:

  • 20g frische Hefe
  • 1/8l Milch
  • 50g Zucker
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50g weiche Butter
  • 1 Ei (Größe M)

Belag

  • 1,5kg Zwetschgen
  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • Zimt nach Geschmack
  • 1/4l Schmand/Saure Sahne

Mehl in eine Schüssel geben, Mulde formen. Auf den Rand Zucker und Salz geben. Hefe in die Mulde, mit der lauwarmen Milch auflösen. Mit Butter und Ei mit einem Holzlöffel verschlagen. 5-10 Minuten kneten, bis der Teig feucht-glänzend und geschmeidig, aber nicht nass ist. Zugedeckt 1h gehen lassen, bis das Volumen verdoppelt ist.

Währenddessen die Zwetschgen entsteinen, halbieren und den Guss herstellen. Ich mag viel Zimt. Ofen auf 200° vorheizen. Blech fetten und mehlen.

Den Teig auf dem Blech gleichmäßig verteilen, mit den Zwetschgen belegen und ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Dann den Guss darauf verteilen und weitere 30 Minuten backen.

Leicht abkühlen lassen, in Stücke schneiden und gierig aufessen.

Pflaumenkuchen mit Guss