Kochen für Schlampen – Hamburg, Berlin, Zürich

14. Juni 2010

Mittagessen am Montag

Einsortiert unter: Büroquickie,Ganzes Essen,Gemüse,Zuppa — kochschlampe @ 14:05
Tags: kalte Suppe, Fenchel, Gazpacho, Sommersuppe

Heute Morgen war ich noch nicht voll auf der Höhe, sonst hätte ich nicht sowohl das bereits gehackte Fenchelgrün als auch meine Kamera vergessen einzutüten. Deswegen wieder ein Bild in Handykameratechnicolor. Bereits seit letzter Woche wollte ich eineherstellen und hatte immer Gründe, warum ich gerade an dem Tag keine Zeit hatte. Bis gestern Abend, da hab ich es dann endlich geschafft, vor dem Fußballspiel noch kurz zu kochen. Leider hieß das gleichzeitig, dass ich während des Kochens nur ein wenig vor mich hin snacken konnte und ohne richtiges Essen in der Schwalbe zum Spiel angekommen bin. Auch wenn es derzeit nicht heiß-heiß ist, ist es ein sehr nettes, stressfreies Mittagessen, das auch gut zum Unterwegsthema des aktuellen Kochtopf-Events passen würde.
Ich habe bei der Zubereitung ein wenig geschummelt: ich hatte keinen Nerv 750 g Tomaten zu enthäuten und habe mich mit gehackten Tomaten aus der Dose begnügt. Das ist sicherlich nicht das Gleiche, aber auch ein sehr schönes Ergebnis. Und nein, die Croutons sind nicht verbrannt, die Tapanade hat sich nur ungleichmäßig am Brot festgekrallt.

Fenchel Gazpacho

für 3-4

  • 1 große Fenchelknolle (~350 g), geviertelt, ohne Strunk und in feinen Scheiben
  • 700 g gehackte Tomate (handenthäutet und gehackt oder gute Dose)
  • 3/4 TL Koriandersaat
  • 1/2 TL Pfefferkörner (bunt oder schwarz)
  • 1 Prise Chilipulver
  • Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe, gequetscht
  • 1 TL Balsamico, am besten schön fruchtig
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1 TL frisch gezupfte Zitronenthymianblättchen (oder Oregano oder normalen Thymian)
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz
  • 3-4 mittlere Ciabattascheiben (oder anderes croutongeeignetes Brot nach Wahl)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Tapanade

Fenchelgrün für Deko aufheben und ein wenig hacken.
Fenchel in gesalzenen 425 ml kochendem Wasser für 10 Minuten blanchieren lassen. Wasser nicht wegkippen. Währenddessen die Gewürze zermörsern und gemeinsam mit der Zwiebel 5 Minuten bei mittlerer hitze anrösten. Nicht anbrennen lassen. Dann für 2 Minuten den Knoblauch dazugeben. Restliche Zutaten, auch den Fenchel mit seinem Kochwasser, dazugeben, aufkochen lassen und für 30 Minuten ohne Deckel vor sich hin köcheln lassen. Abschmecken, abkühlen, fertig.

Für die Croutons das Brot passen klein schneiden, mit Olivenöl und Tapanade mischen. Wahlweise bei 190° für maximal 10 Minuten grillieren (das wird sehr schnell zu Holzkohle) oder einfach in eine Pfanne werfen und zum gewünschten Bräunungsgrad bringen.

Wer mag, püriert die Suppe, wer nicht mag, lässt es. Schön kalt essen. Mit Croutons und Fenchelgrün dekorieren.

Mittag.

3 Kommentare »

  1. Hört sich sehr gut an, kommt direkt auf die Nachkochliste!

    Kommentar von Anikó — 14. Juni 2010 @ 17:56 | Antworten

  2. Oh, mh, das klingt fein! Ich muß diese Woche Fenchel kaufen! Gazpacho mit Fenchel drin klingt sehr erfrischend!

    Kommentar von la grosse mere — 14. Juni 2010 @ 20:30 | Antworten

  3. @ Anikó: mach das, ideales Süppchen für den Sommer.

    @ la grosse mere: es ist wirklich erfrischend und die Tomaten werden durch das Einkochen leicht süßlich.

    Kommentar von KochSchlampe — 15. Juni 2010 @ 09:03 | Antworten


Einen Kommentar hinterlassen

Bloggen Sie auf WordPress.com.