Kochen für Schlampen – Hamburg, Berlin, Zürich

3. Januar 2011

Resteverwertung von Weihnachten

Einsortiert unter: Gemüse,Häppchen & Kleinigkeiten — kochschlampe @ 14:36
Tags: Birne, Käse, Resteverwertung, schnelles essen

Am zweiten Weihnachtsfeiertag haben wir das Essen mit ein wenig Käse und einem Birnensalat abgeschlossen. Davon waren sowohl noch Käse als auch Salat übrig. Was lag also näher, als einen Schweinetoast als Resteverwertung zu machen?
Den Birnensalat mit Käsestücken kann ich übrigens nur empfehlen – das war eine der schöneren Ideen für einen Essensabschluss. Freundin M meinte zwar, dass der Birnensalat aussehe, als hätte sich ein Schwäbischer Kartoffelsalat verirrt, doch der Anblick täuscht. Da war keine Kartoffel auch nur in der Nähe. Und kein Apfel.

Schweinetoast mit Birnensalat

Rest Birnensalat
Brötchen nach Wahl
Rest Gorgonzola
ein wenig Butter

Den Grill vorheizen. Die Brötchen halbieren, buttern und mit Gorgonzola belegen. Unter den heißen Grill legen, bis der Käse zerlaufen ist und Blasen schlägt (das dauert bei mir keine 10 Minuten). Mit dem Rest Birnensalat belegen und glücklich essen.

Birnensalat

für 6-8

  • 1 TL Dijon-Senf
  • 2½ TL Weißweinessig (Rosé Balsamico geht auch sehr gut)
  • 3 TL Olivenöl
  • ein paar tropfen Sesamöl
  • 1 TL Senfsaat (gelb oder braun ist egal)
  • Salz
  • 1 TL Estragon , fein gehackt
  • 1 Frühlingszwiebel , in feinen Ringen
  • 4 kleine, feste Birnen, geschält, entkernt und in feinen Scheiben
  • 8 dünne Ecken kräftigen Cheddar (oder anderen aromatischen Käse der Wahl)
  • 8 dünne Ecken Stilton (oder Roquefort oder Gorgonzola picante)

In einer großen Schüssel Senf und Essig mischen. Öle, Senfsaat, Estragon, Frühlingszwiebel und Salz dazugeben und gut mixen. Die Birnen dazugeben, einmal gut rühren und dann bis zum Essen kühl stellen (wenn man den länger als 4 Stunden stehen lässt, muss man seinen Birnensalat schon sehr suppig mögen).

Mit dem Käse auf Tellerchen arrangieren und das Essen ausklingen lassen.

18. November 2009

Revisited: Schweinetoast

Einsortiert unter: Büroquickie,Ganzes Essen,Häppchen & Kleinigkeiten,Ofen — kochschlampe @ 11:36

Zu nichts komme ich! Selbst zu vernünftigem Kochen bin ich in der letzten Zeit nicht wirklich gekommen, so dass es meist Sachen gab, die entweder so gar nicht fotogen sind oder so einfach, dass sich eigentlich nicht lohnt, dafür das ‘Rezept’ anzugeben. Als ich aber die Tage eines meiner Lieblingsschnellessen mal wieder gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass ich das immer nur eingeschränkt mit Bild verbloggt habe. Es geht um den klassischen Schweinetoast, der vollkommen vegetarierkompatibel ist, da ein eventueller Anteil an totem Tier völlig optional ist. Schweinetoast ist mit Käse überbackenes Brot mit eventueller Zwischenlage aus Gemüse, Obst oder was auch immer einem da so gefällt. Um des gefühlten Grades an ausgewogenen Essens willen hilft es, wenn der Schweinetoast von ein wenig Salat begleitet wird. Es scheint dann zumindest so, dass es auch noch nicht ganz tote Vitamine gäbe. Und weil es so schön schnell geht, reiche ich es als diesmonatigen Beitrag  bei Cucina Rapida ein:

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Natürlich war es wieder ein Abend, wo das Zeitfenster für Nahrungszubereitung- und zufuhr eher eng war, so dass ich dankbar war, dass sich alle Zutaten brav in meiner Küche aufgehalten haben. Aber es hat alles ganz wunderbar geklappt:

(weiterlesen…)

14. Februar 2008

Kochen mit Resten

Einsortiert unter: Basis — kochschlampe @ 13:44
Tags: überbackener Toast, Resteessen, Schweinetoast

Nun war es wieder soweit: Hunger und nichts als Reste im Kühlschrank. Und eigentlich auch keine Zeit zu kochen- ich musste sofort wieder los. Ich hatte noch:

  • Brot
  • Reste einer Zwiebelfülle mit Mohn
  • kleingeschnittene und geschälte Äpfel
  • kräftigen irischen Cheddar

Ich hatte am Tag vorher eine großartige Zwiebel-Apfel-Mohn-Quiche gemacht (leider keine Bilder, die Quiche wurde sofort vernichtet), davon waren noch ein wenig Füllung und Apfel übrig. Also fein zwei Brote abgeschnitten und mit dem Matsch bestapelt, darauf Äpfel und ein wenig vom Cheddar. Kurz unter den Grill gehalten und ein wunderbarer Schweinetoast war fertig.

Schweinetoast

16. Oktober 2007

Klare Nudelsuppe

Einsortiert unter: Basis,NudelZ,Zuppa — kochschlampe @ 09:16
Tags: Gemüsesuppe, Klare Nudelsuppe, Resteessen

Hin und wieder komme ich heim und will schnell etwas essen. Genau dann ist im Normalfall das Brot alle oder es gibt keinen Käse mehr, um Schweinetoast zu machen. Andererseits gibt es meistens noch ein paar traurige Gemüsereste im Gemüsefach oder im Tiefkühler oder auch einfach nur ein paar getrocknete Shiitake-Pilze. Für diese Suppe gibt es in dem Sinne kein Rezept, da sich die Suppe mit dem Inhalt meines Kühlschrankes ändert. Hier sind ungefähre Richtungsangaben, wie ich die Nudelsuppe gemacht habe.

Klare Nudelsuppe

  • 3/4 l Shiitake-Brühe
  • 1-2 EL getrocknete Shiitake-Pilze
  • 1 Möhre in Scheiben
  • 1/2 Tasse TK Gemüsemais
  • 1 Chili in Ringen
  • 1 handvoll gewürfelter Tofu
  • 75g Mie-Nudeln
  • 1-2 handvoll Zuckerschoten
  • 2 EL Koriander
  • Sojasauce

Diese Mengenangaben reichen für ca. 2 Personen.

Die Brühe gemeinsam mit den getrockneten Pilzen zum Kochen bringen, die Möhrenscheiben und die Chiliringe dazugeben. Nach 2-3 Minuten kommt der Mais und der Tofu dazu. Weitere 2-3 Minuten köcheln. Die Nudeln dazu, weitere ca. 2 Minuten bevor die Zuckerschoten dazu kommen, noch 2-3 Minuten. Mit Koriander und Sojasauce abschmecken. In Schüsselchen füllen.

Glücklich sein.

7. Januar 2006

Schweinetoast

Einsortiert unter: Basis,Häppchen & Kleinigkeiten — kochschlampe @ 18:58

Hiervon gibt es keine Bilder. wird es vermutlich auch nie, da hier gilt: nous avons, nusaweg.
Schweinetoast heißt nicht etwa so, weil er Schwein enthält. Nein, er schmeckt einfach schweinelecker und überlebt die Zeit nicht, die es brauchen würde, um ein Foto zu machen.

Toast

Weißbrot, Toasties, Baguette, Pide … was halt so da ist um belegt zu werden.

Dann Tomaten, blanchierter Spinat, Spargelspitzen, Äpfel, Birnen, Pilze zur Not auch einfach nur Zwiebel … was als Unterlage dienen könnte.

Käse. Alter Gouda, Brie, Feta, Mozzarella, Roquefort … wie es euch gefällt.

Brot buttern. Mit dem Obst/Gemüse belegen, evtl. salzen, pfeffern und Kräuter dazu, mit dem Käse dicht belegen und für etwa 10 Minuten unter den heißen Grill legen.

Bliss!

Theme: Rubric. Bloggen Sie auf WordPress.com.